Monthly Archives: Dezember 2023

20Dez/23

Wettbewerb der Weihnachtskarten

Alle Jahre wieder…verschicken wir über 100 Weihnachtskarten an Schulen, Institutionen und Kooperationspartner:innen. Dieses Jahr richteten wir zum ersten Mal einen Wettbewerb aus. Schüler:innen der Kunstklassen des 5. und 6. Jahrgang zeichneten, malten und bastelten um die Wette. Die schönsten Motive gingen in den Druck und anschließend auf den Postweg. Vom Weihnachtshund bis zum Weihnachtsreh ist alles vertreten. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner:innen!

08Dez/23

Die Schule ist bunt

Die diesjährige Projektwoche stand unter dem Motto “Unsere Schule ist bunt”. In dieser aufregenden Woche hatten die Schüler:innen des 6. Jahrgangs die Möglichkeit, bereichernde Erfahrungen zu sammeln, die nicht nur den eigenen Horizont erweitern, sondern auch die Zusammengehörigkeit des Jahrgangs fördern. Im Rahmen der Projektwoche gab es vielfältige Aktivitäten: 

Die Schüler:innen des Projekts „Zivilcourage“ besuchten das Alten- und Pflegeheim Haus Deckstein. Der Austausch und die gemeinsame Zeit zwischen Jung und Alt hat die Teilnehmer:innen begeistert. Anna aus der 6c berichtete: „Wir wurden sehr freundlich empfangen. Auf den Tischen befanden sich Gesellschaftsspiele, Mandalas, Bastelmaterialien und Häkelnadeln! Safina und Emilie brachten Wolle mit und so konnte mit den Damen und Herren gehäkelt werden.“ 

Außerdem machten die Schüler:innen beim Stuhl-Yoga und dem Gedächtnistraining mit. Im Gedächtnistraining schlugen sich die 6. Klässler:innen im Wettstreit mit einigen Bewohner:innen wacker. Dass beim Gedächtnistraining fast 200 Wörter gefunden worden, bleibt den Schüler:innen der Gesamtschule sicher noch lange im Gedächtnis! 

„Kulturelle und religiöse Vielfalt in Köln“: In diesem Projekt hatten die Kids die Chance, mehr über die Weltreligionen, das Judentum, das Christentum und den Islam, zu erfahren. Sie besichtigten den Dom, die Zentralmoschee und liefen gemeinsam viele Stolpersteine in Lindenthal ab, hörten Vorträge und stellten viele Fragen, um ein tieferes Verständnis zu entwickeln.  

Die Schüler:innen zeigten sich enorm interessiert und bewegt von den Geschichten der jüdischen Menschen während des Holocausts, die sie mit Hilfe der Stolperstein-App kennenlernten und säuberten einige der Steine, als Zeichen der Demut. Im Dom und in der Moschee zeigten sie sich wissbegierig und stellten viele Fragen und der eine und die andere brachte auch schon Vorwissen mit, welches dann stolz geteilt werden konnte.  

Es war eine tolle Reise durch das religiös bunte Köln! 

 
Im Projekt „Schwimmen und Sinken“ führten die Schüler:innen verschiedenste Versuche durch. So erlebten sie naturwissenschaftliche Phänomene auf spielerische Art und Weise. Der Ausflug ins Aquarium des Kölner Zoos war ein weiteres Highlight dieses Projekts. 

Die Erkundung verschiedener Veedel im Umkreis unseres Standortes in Sülz stand im Mittelpunkt des Projekts „Mein Stadtveedel“. Das Projekt setzte sich zum Ziel, die Vielfalt Kölns zu erleben. Ein Highlight war der Besuch des Lindenthaler Tierparks.  
Im Projekt „Freundschaftsarmbänder“ entfalteten alle Schüler:innen ihre kreativen Fähigkeiten, indem sie T-Shirts bedruckten und Armbänder knüpften. Die Ergebnisse wurden direkt präsentiert. Die bunten Resultate werden die Kids noch lange an die Projektwoche erinnern!  

Im Projekt „Spiele aus aller Welt“ wurden viele Spiele aus unterschiedlichen Ländern vorgestellt und erprobt. Besonders das Murmelspiel aus Chile und das Origami-Falten aus Japan weckten bei den Kids viel Interesse! Außerdem machte die Projektgruppe einen Ausflug in das “Sport und Olympia Museum” in Köln. Hier erfuhren alle viele interessante Informationen zur Geschichte verschiedener Sportarten und vor allem die aktiven Sport-Stationen bereiteten den Kindern große Freude. 
Einige Kids erlernten im Projekt „Stop-Motion-Filme“ das Planen, Durchführen und Bearbeiten solcher Filme. Dafür wurden von zuhause unterschiedliche Materialien, wie etwa eine Harry Potter Lego-Figur, mitgebracht. So entstanden kreative und zum Teil auch sehr lustige Kurzfilme. 

Im Projekt “Ball meets Dancing” gab es für die Schülerin und Schüler reichlich Abwechslung. Neben Fertigkeiten mit dem Ball bspw. mit dem Fußball, dem Basketball oder anderen Sportgeräten wurde zu kräftigen Beats in der Gruppe getanzt. Die ganze Woche über wurde geübt, gezählt und performed. Am letzten Tag des Projektes gab es einen feierlichen Abschluss mit Performances aller Gruppen und mächtig Applaus.  

Musik und Sport – das passt! 

 Unsere Projektwoche war ein voller Erfolg! Sie zeigte, wie wichtig es ist, Vielfalt zu schätzen und sich für Toleranz einzusetzen. 

Wir danken allen Beteiligten für ihr Engagement der bunten Projektwoche, insbesonder für die finanzielle Förderung durch das Aktionsprogramm Integration vom Land NRW und der Stadt Köln für unsere beiden Projekte „Kulturelle und religiöse Vielfalt in Köln“ und „Schwimmen und Sinken“.

08Dez/23

Advent – die Zeit des Teilens

Advent, das ist die besinnliche Zeit der Vorfreude und Vorbereitung, der Stille und der Erwartung.

Die Adventszeit lädt dazu ein, immer noch und gerade jetzt, Hoffnung und Zuversicht zu finden, anderen Menschen eine Freude zu bereiten. An der Weihnachtsaktion der Kölner Tafel, die Pakete für bedürftige Menschen in Köln sammelt, haben sich auch in diesem Jahr wieder viele Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Lindenthal beteiligt. Vor dem Nikolaustag wurden die weihnachtlich dekorierten Pakete mit Lebensmitteln für ein fröhliches Weihnachtsfest an die MitarbeiterInnen der Kölner Tafel übergeben.

Danke an alle, die eingekauft, gepackt, Grüße geschrieben und dabei geholfen haben, dass der Adventsgedanke in unserer Schule gelebt wird.

08Dez/23

Tischtennisfieber

Im November fanden für die Jahrgänge 5 bis 7 einige heiß umkämpfte Wettbewerbe im Tischtennis statt, bei denen die Schmetter-Künstler:innen ihr großartiges Können unter Beweis stellten. Den Anfang machten die Jahrgänge 5 und 6 beim jährlichen Milch-Cup – ein Rundlaufwettbewerb, der einem guten Zweck dient. Die Gewinner-Klassen 5b (Jungen), 6b (Jungen) und 6a (Mädchen) treten in der Final-Runde im Januar 2024 gegen 25 weitere Schulen an und vielleicht wird wie im letzten Jahr das eine oder andere Finale erreicht. Es folgten die Stadtmeisterschaften der WK III am Liebfrauen-Gymnasium, bei denen die Jungen des 7. Jahrgangs (Lino, Paul, Daro, Leon, Julius und Fynn) wiederholt den Vizetitel hinter der siegreichen LFS verteidigten. Schließlich fand noch ein Turnier des 7. Jahrgangs im Einzel und Rundlauf statt, bei dem Delsoz Ibraheem (7c) und Leon Hensel (7c) als beste Tischtennis-Spieler:innen des 7. Jahrgangs die ersten Plätze gewannen. Herzlichen Glückwunsch an alle für diese tollen Leistungen.