Monthly Archives: Februar 2024

13Feb/24

Raus aus dem Klassenzimmer – Kunstunterricht im MAKK und der Artothek

“Hocken, sitzen, chillen – Design von Sitzmöbeln” ist das derzeitige Thema im Kunstunterricht des 8. Jahrgangs. Als Einstieg besucht jede Klasse außerschulische Lernorte in Köln. Hier der Bericht der Klasse 8a:

Am 31. Januar war unsere Klasse auf einem Ausflug in die Artothek und im MAKK – Museum für Angewandte Kunst – in Köln. Am Anfang durften wir in kleinen Gruppen durch die Stadt laufen. Wir hatten die Aufgabe, in der Stadt ungewöhnliche Sitzmöglichkeiten zu finden, uns darauf zu setzen und Fotos davon zu machen. Dann ging es in die Artothek, eine Art Bibliothek für Kunstwerke. Dort sahen wir uns Arbeiten zum Thema “Stuhl” an, zeichneten selbst und durften zwei Bilder für unser Klassenzimmer ausleihen.

Im MAKK – Museum für Angewandte Kunst – nahmen wir am Design Workshop “10-Minuten-Stühle” teil. Bei einer Führung wurden uns viele unterschiedliche Designer-Stühle gezeigt. Anschließend bauten wir in 10 Minuten ein eigenes Modell für einen Stuhl – zur Verfügung hatten wir dazu: 2 Strohhalme, 2 Haushaltsgummis, 2 Büroklammern und 1 Postkarte. Als wir fertig waren präsentierten wir der Klasse unsere Entwürfe und deren Besonderheiten.

Es war ein toller Ausflug und wir haben neue Ideen für kreative Sitzmöglichkeiten bekommen.

02Feb/24

Wir werden Schulsanis

Seit diesem Schuljahr 23/24 werden 15 Schüler:innen des 9. Jahrgangs zu Schulsanitäter:innen ausgebildet. Dabei unterstützen uns die Ausbilder des ASB Köln. Voraussetzung für den Einsatz ist eine Grundausbildung in Erste Hilfe.

Inside – 112 – Schulsanitätsdienst


Wie werden die Medikamente im Rettungswagen verabreicht? Was passiert mit Menschen, die die Tragfähigkeit der Liege (280 kg) überschreiten? Wann sind die meisten Einsätze? Welche häufigsten Verletzungen oder Erkrankungen gibt es für einen Rettungseinsatz? Und: Wie teuer ist so ein Einsatz überhaupt?
Diese und andere Fragen beantwortete uns Herr Müller, Sachgebietsleiter der Notfallrettung derJohanniter live in einem Rettungswagen. Wir, das Schulsanitätsteam der Gesamtschule Lindenthal, konnten bei seinem Besuch die Liege im Rettungswagen testen, den Medikamentenschrank öffnen und erleben, wie das Fahrzeug von Innen ausgestattet ist.
Erfahren haben wir z.B. auch, dass es Sonderfahrzeuge für schwergewichtige Menschen gibt, Erste Hilfe lebenswichtig ist, Medikamente nur als Spritze verabreicht werden und es besonders häufig bei Herz Kreislauf Beschwerden zu einem Einsatz kommt. Außerdem kann man die Rettungssanitäter vor Ort damit unterstützen, sichtbar zu sein und ihnen den Weg zum Verletzten zeigen, damit sie schnell Hilfe leisten können.
Danke für Ihren Einsatz und Ihr Engagement, Herr Müller!